AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS
15. November 2017

In Kooperation mit
HEDELIUS Maschinenfabrik GmbH | Meppen

Zerspant wie geplant?!
Lösungsansätze zur Optimierung von Zerspanungsprozessen

Aus der Praxis für die Praxis

Die Veranstaltungsreihe praxisFORUM+ bietet Expertenwissen aus erster Hand und punktet mit einem klaren fachlichen Profil. Profitieren Sie von einer gelungenen Kombination aus aktuellen Informationen und praxisorientiertem Know-how.

Während der Veranstaltung besteht ausreichend Gelegenheit für Fragen und Diskussion. Neben interessanten Vorträgen finden auch Live-Demon­stra­tionen an der Maschine statt.

Referenten

Renommierte Persönlichkeiten mit langjähriger Praxiskompetenz

 Manfred Wiserner

Manfred Wiserner

KOMET GROUP GmbH

Leiter Technischer Support

 Frank Stahl

Frank Stahl

KOMET GROUP GmbH

Leiter Schulungen

 Bernd Schwennig

Bernd Schwennig

E. Zoller GmbH & Co. KG

Leitung Vertrieb

 Benjamin Heukelbach

Benjamin Heukelbach

KOMET Brinkhaus GmbH

Vertrieb

 Ulrich Klein

Ulrich Klein

DPS Software GmbH

Account Manager CAM

Programm

HEDELIUS Maschinenfabrik GmbH | Meppen | 15.11.2017 | 9:00 – 16:00 Uhr

09:00

Registrierung und Kaffee

09:30

Begrüßung und Firmenvorstellung HEDELIUS Maschinenfabrik GmbH

09:45

Begrüßung durch die KOMET GROUP

10:00

Zerspant wie geplant?!

Manfred Wiserner
KOMET GROUP GmbH

Bearbeitungskonzepte werden üblicherweise basierend auf persönlicher Erfahrung erstellt. Was tun, wenn die geplante Operation nicht den Erwartungen entspricht? Anhand von Beispielen aus der Praxis – speziell beim Herstellen von Innengewinden und beim Fräsen von Leichtmetallen – werden Möglichkeiten zur Optimierung, Hilfsmittel und Verbesserungspotentiale dargestellt.

Themenschwerpunkte:

1. Fertigungsplanung
2. Fallbeispiele Innengewindeherstellung
3. Online Werkzeugauswahl und CNC-Programmerstellung
4. Mögliche Störungen im Bearbeitungsprozess
5. Lösungsansätze
6. Hauptzeitoptimierung – Bsp. PKD-Planfräser
7. Sichere Spanabfuhr beim Bohren in Hohlräume

10:45

Daten erfassen und richtig anwenden

Bernd Schwennig
E. Zoller GmbH & Co. KG

Was nützt das beste Werkzeug, wenn die Informationen dazu fehlen, es optimal einzusetzen? Das Werkzeug und vor allem die zugehörigen Werkzeugdaten müssen zur richtigen Zeit am richtigen Ort im Fertigungsprozess zur Verfügung stehen. Wie die intelligente Verknüpfung von realen und virtuellen Werkzeugdaten durch die Kombination von Einstell- und Messgerät mit einem Tool Management System gelingen kann, wird vor Ort aufgezeigt.

Prozesssicher, transparent und effizient vom Werkzeugdatenimport bis zum Werkzeugeinsatz in der Maschine.

11:30

Mit SolidCAM zur optimalen Bearbeitung

Ulrich Klein
DPS Software GmbH

Der Markt fordert heute immer höhere Qualität bei sinkenden Kosten. Um dieses Ziel zu erreichen, muss der gesamte Fertigungsprozess analysiert und optimiert werden. Die Strategien aus dem CAM-System in Kombination mit den Schnitt- und Spannbedingungen beeinflussen maßgeblich das Ergebnis in Qualität und Bearbeitungszeit. Inwieweit Software Sie bei Ihren Aufgaben in der Fertigung unterstützen kann, wollen wir in diesem Vortrag aufzeigen.

Themenschwerpunkte:

1. Berücksichtigung Werkstück- und Werkzeugspannung im CAM
2. Prozesssicherheit durch Simulation
3. Neue Frässtrategien



12:15

Mittagessen

13:00

Demo – Live an der Maschine

13:45

Assistenzsystem – Möglichkeiten der Datennutzung

Benjamin Heukelbach
KOMET Brinkhaus GmbH

„ToolScope“ optimiert Prozesse und überwacht, ob diese wie geplant laufen. Das Potential von Maschine und Werkzeug wird dadurch voll ausgeschöpft. Darüber hinaus werden Daten für vielfältige Nutzungsanalysen gesammelt. Wir zeigen die KOMET Cloud und Applikationen zur Analyse dieser Daten – damit bieten wir den Einstieg in die Industrie 4.0.

Vielleicht möchten Sie wissen, wie häufig und weshalb auf ihrer Maschine Werkzeuge gewechselt werden? Möglicherweise interessiert Sie mehr, ob die Maschine planmäßig gelaufen ist, oder ob es zu Stillständen kam? Womöglich kam es zu Leerläufen im Prozess? Sie produzieren Bauteile, die eine qualitätsrelevante Dokumentation erfordern? Gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten!

14:30

Werkzeugbruchanalyse

Frank Stahl
KOMET GROUP GmbH

Zerspanungsprozesse erfordern im Vorfeld eine verlässliche Planung. Hierzu stehen unterschiedlichste Quellen zur Verfügung. Der Zerspanungsprozess ist dann optimal eingestellt, wenn er prozesssicher und wirtschaftlich abläuft. Änderungen der Randbedingungen wie das Verlagern eines Prozesses von einer Werkzeugmaschine auf eine andere, geänderte Spannbedingungen oder eine andere Werkstoffcharge können das Ergebnis negativ verändern.

Hierdurch kann es in der Praxis immer wieder zu Prozessunsicherheiten, bis hin zum Werkzeugbruch kommen! Eine praxisorientierte Werkzeugbruchanalyse kann helfen, zukünftig solche Situationen zu verringern oder gänzlich zu vermeiden.

Themenschwerpunkte:

1. Ursachen von Beschädigungen
2. Anwendungsempfehlungen

15:15

Kaffeepause

15:30

Demo – Live an der Maschine

16:00

Betriebsrundgang / Verabschiedung

Registrierung

Die Veranstaltung ist leider schon ausgebucht.

Anfahrt

Ihr Weg zur HEDELIUS Maschinenfabrik GmbH

Kontakt

KOMET GROUP GmbH · Zeppelinstraße 3 · 74354 Besigheim · www.kometgroup.com
Stefanie Baur · +49(0)7143.373-3826 · stefanie.baur@kometgroup.com

IMPRESSUM »